Zurück zur Startseite

Die Waschbären auf dem Gnadenhof

Robbie auf dem Kletterbaum
Unser Robbie ist leider kürzlich gestorben.
Er hatte ein langes und glückliches Leben und zum Schluss war er einfach altersschwach.
Wir vermissen ihn sehr.


Warum Waschbären keine Haustiere sind

In den letzten Jahren hat die Anzahl von Waschbären die von verzweifelten Besitzern an Tierschutzorganisationen abgegeben wurden erheblich zugenommen. Diese Menschen wußten nicht, dass Waschbären nicht als Haustiere geeignet sind und haben einen, oder zwei dieser putzigen Gesellen als Babies zu sich in die Wohnung oder das Haus genommen.

Das geht dann eine kurze Zeit lang gut, bis sich herausstellt, dass aus den süßen Kleinen sehr schnell große, dicke Waschbären werden, die einen äußerst eigensinnigen Charakter haben. Sie werden nicht zahm und da Waschbären einen ausgeprägten Spieltrieb haben zerlegen sie die Wohnung auf der Suche nach Futter und Unterhaltung. Spätestens dann wollen die Besitzer sie wieder loswerden.

Waschbären sind Wildtiere!

Man kann sie nicht domestizieren. Sie werden niemals zu Schmusebären und Kuscheltieren. Das Schlimme ist, dass Waschbären die an den Menschen gewöhnt sind auch nach ihrer Freisetzung keinen Abstand von fremden Menschen halten und ihr Futter lieber in der Nähe von Häusern in Abfalltonnen suchen, da es dort für sie leichter zu erreichen ist als in der Wildnis. Waschbären erinnern sich an Futterplätze und kehren immer dorthin zurück. Sie werfen Mülleimer um und reißen gelbe Säcke auf, kurz - sie verwüsten den Ort wo sie Futter finden. Deshalb werden sie dann oft von Menschen verfolgt und liquidiert. Gewöhnen Sie Waschbären nicht an Menschen - Sie tun ihnen damit nichts Gutes.

Es liegt in Ihrer Verantwortung

Bitte lassen Sie sich nie ein Waschbärbaby andrehen. Sie nehmen ihm damit die Chance auf ein artgerechtes Leben im Wald. Und Sie werden keinen Spass an Ihrem neuen Hausgenossen haben. Waschbären beißen, auch wenn Sie noch so niedlich erscheinen. Je größer sie werden, desto unangenehmer wird ihnen das Leben in der Gefangenschaft und desto aggressiver und unleidlicher werden sie.

Informationen über Waschbären und die rechtliche Lage bekommen Sie bei uns, animal hope e.V. Felicia Ruhland oder auf der Internetseite von Ingo Bartussek: www.diewaschbaerenkommen.de.
Die dortige Unterseite www.diewaschbaerenkommen.de/html/waisenkinder.html möchten wir ganz besonders empfehlen. Dort wird das Thema "Waschbären als Haustiere" ausführlich behandelt. Weiterer Ansprechpartner bei Fragen zu Waschbären ist der Experte Dr.med.vet.B. Böer. Er ist zu erreichen über Email: Bernhard.Boeer@t-online.de.


Zurück

Nach oben